Anmelden
09.03.20191. Liga

Rebreak für die Capitals - am Sonntag kommts zum grossen Showdown um den Finaleinzug!

Die Bern Capitals starteten hochkonzentriert und geladen ins Spiel der letzten Chance. Im ersten Spielabschnitt lief der Ball sehr gut in den eigenen Reihen und die Berner liessen dem Heimteam kaum Platz zur Entfaltung. Die 2:0 Pausenführung war eigentlich zu wenig aus Caps- Sicht.

Im Mitteldrittel drehte die Partie. Jetzt waren es die Badener, welche ihr Heil in der Offensive suchten und auch fanden. Nach dem verdienten Ausgleich wog das Spielgeschehen hin und her. Als die Capitals den eigentlichen Führungstreffer erzielten, wurde statt auf Tor, auf Penalty entschieden. Leider gelang es nicht, diesen zu verwerten und so musste das Ganze nach vierzig Minuten wieder bei "Null" beginnen.

Und erneut kam es zu einer Trendwende. Plötzlich lief der Motor der Hauptstädter wieder und die vorgenommenen Korrekturen zeigten ihre Wirkung. Angführt von Capitan Righini und Spielertrainer Danuser entschieden die Berner dieses eminent wichtige Spiel im Schlussdrittel.

Somit steht es in der Serie nach zwei Partien 1:1 und am morgigen Sonntag kommt es zum grossen Showdown in der Gümliger Mooshalle. Die Bern Capitals freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung (ein grosses Merci auch an die heute angereisten Fans!). Nur ZUSAMMEN schaffen wir es den Final- Traum Wirklichkeit werden zu lassen!

Playoff Halbfinal Best of three

Stand der Serie 1:1

Bern Capitals - Baden Birmenstorf

Spiel 1: 3:4 n.V.

Spiel 2: 5:3

Spiel 3: Sonntag, 10. März 2019, 17:00 Uhr Sporthalle Moos Gümligen

Telegramm

Baden-Birmenstorf - Bern Capitals 3:5 (0:2, 2:0, 1:3)
Sportzentrum Schachen, Bonstetten. 312 Zuschauer. SR Braunwarth/Haupt.
Tore: 9. F. Hess (M. Dumauthioz) 0:1. 16. N. Wälti 0:2. 28. L. Hansmann (J. Müller) 1:2. 31. M. Gepp (D. Laube) 2:2. 47. S. Righini (R. Cueni) 2:3. 50. N. Wälti (M. Sutter) 2:4. 60. R. Brunner (M. Egloff) 3:4. 60. M. Sutter (N. Wälti) 3:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Baden-Birmenstorf. 1mal 2 Minuten gegen Bern Capitals.

Steiner als bester Spieler ausgezeichnet

Bern Capitals ohne Rolli, Haussener (beide nicht im Aufgebot), Wieland, Schneiter (beide verletzt), Nydegger, Wehrli, Brugger (alle nicht eingesetzt)

Bern Capitals: Steiner; Dumauthioz, Baumann; Wälti, Hess, Sutter; Kummer, Schwab; Danuser, Hählen, Mühlematter; Cueni, Wanzenried; Coray, Buchser, Kohler; Righini, Vischer.